Öffentl. Finanzen, öffentl. Dienst – Analysen und Aufsätze

Hier informieren wir Sie in Form von Textbeiträgen und themenbezogenen Specials.

Monatsheftbeiträge

Aktuelle Beiträge | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | Übersicht Monatshefte

Keine aktuellen Beiträge vorhanden.

Specials

  • Finanzstatistik Kompakt

    Texte, Tabellen und Grafiken (Dezember 2010)

    Finanzen des Landes Baden-Württemberg und seiner Gemeinden/ Gemeindeverbände
    Nirgendwo gilt der alte Satz mehr als in der Finanzpolitik: »Schau die Zahlen an, denn sie schauen dich an!« Belastbare Daten über die Finanzlage der öffentlichen Haushalte sind für Politik und Gesellschaft von entscheidender Bedeutung. Gilt es doch in Zeiten schrumpfender Einnahmen des Staates eine stärkere Diskussion darüber zu führen, in welchen Bereichen Prioritäten und Posterioritäten gesetzt werden. Denn klar ist: Wir werden uns nicht mehr alles leisten können. Dieser Abwägungsprozess setzt ein hohes Maß an Transparenz und einen hohen Wissenstand aller Beteiligten voraus. So ist es zum Beispiel für das Thema Bildung ganz entscheidend, wie viel das Land bereits jetzt für seine Schulen und Hochschulen aufwendet, um einen soliden Ausgangspunkt für eine Diskussion zu schaffen.

  • Versorgungsbericht Baden-Württemberg

    Texte, Tabellen und Grafiken (März 2010)

    »Die Pensionslawine rollt«, »Verlängerung der Lebensarbeitszeit«, »Nachhaltige Finanzierung der Pensionslasten«:
    Diese und ähnliche Schlagworte verdeutlichen, welches politische Interesse die Entwicklung der Zahl der Versorgungsempfänger und der Versorgungsausgaben aktuell findet. Vor diesem Hintergrund wurde vom Statistischen Landesamt Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit dem Finanzministerium Baden-Württemberg und dem Statistischen Bundesamt ein aktueller Versorgungsbericht erarbeitet.
    Dieser umfasst:

    • einen Überblick über die bisherige Entwicklung der Zahl und Struktur der aktiven Beamten und der Versorgungsempfänger,
    • Aussagen zum Pensionseintrittverhalten,
    • eine Darstellung der bisherigen Entwicklung der Versorgungsausgaben (einschließlich Beihilfeleistungen für Versorgungsempfänger),
    • Angaben über besonders wichtige Einflussgrößen für die Höhe der Versorgungsbezüge,
    • eine Gegenüberstellung der Entwicklung der Zahl der Beamten und Versorgungsempfänger sowie der Versorgungsausgaben in Baden-Württemberg mit den entsprechenden Daten der Ländergesamtheit,
    • Modellrechnungen zur Entwicklung der Zahl der Versorgungsempfänger und der Versorgungsausgaben bis zum Jahr 2050,
    • Steuerungsmöglichkeiten zur Verminderung der Versorgungsausgaben.

© Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart, 2013 | ^