Auskunftsdienst

Auskunftsdienst

Sie haben eine Frage? Unser Auskunftsdienst hilft Ihnen gerne weiter!

Porträt Christina Hackl

Christina Hackl

Telefon: (0711) 641-2833

Fax: (0711) 641-2973

E-Mail: Auskunftsdienst

Servicezeiten:
Montag-Donnerstag 9:00–15:30 Uhr, Freitag 9:00–12:00 Uhr

Unser Ziel …

… ist es, alle Auskünfte – unabhängig vom jeweiligen Auftraggeber – schnell, wirtschaftlich, adäquat und bürgerfreundlich zu erteilen. Die Bearbeitung von Kleinanfragen wird der Bearbeitung von größeren Anfragen im Zweifelsfall vorgezogen (»smallest in, first out«). Auf diese Weise wird insgesamt die durchschnittlich schnellste Bearbeitungszeit erreicht. Die Erledigung zahlreicher Anfragen geschieht in enger Absprache mit den Fachabteilungen des Hauses. Hierdurch wird eine effektive und methodisch korrekte Auftragserledigung sichergestellt.

Sie brauchen Daten mehrerer Bundesländer? Auch diesen Informationswunsch koordinieren wir gerne für Sie.

Wie sollte eine Anfrage formuliert werden?

Die Beantwortung von Anfragen wird wesentlich erleichtert, wenn die Anfragen so präzise wie möglich formuliert werden:

  • Sachliche Präzisierung: Welche Daten werden gewünscht?
  • Regionale Präzisierung: Für welches Gebiet werden die Daten gewünscht?
  • Zeitliche Präzisierung: Für welchen Zeitpunkt oder Zeitraum werden die Daten gewünscht?
  • Wozu werden die Daten benötigt? Aus dem Zweck der Anfrage kann oftmals auf die adäquate Form der Beantwortung geschlossen werden.
  • Wann werden die Informationen benötigt? Eine realistische Zeitvorstellung ermöglicht uns die arbeitsökonomische Befriedigung aller Informationswünsche.

Was kosten die Informationen?

Anfragen, die ohne besonderen Arbeitsaufwand erledigt werden können, stellen wir Ihnen gerne kostenfrei zur Verfügung.

Gebühren fallen dann an, wenn es sich um spezielle Auswertungen nach Vorgaben des Kunden handelt. In diesen Fällen erstellen wir vor der Bearbeitung einen Kostenvoranschlag.

Generell richten sich die Gebühren nach der jeweils geltenden Gebührenverordnung. Diese enthält u.a. Gebührenbefreiungs- und Freibetragsregelungen. So wird zum Beispiel den Kommunen ein Gebührenfreibetrag von 500 Euro pro Kalenderjahr eingeräumt. Studierende und Schüler erhalten eine Gebührenermäßigung von 50%.

Besucherbetreuung sowie Bearbeitung von telefonischen und schriftlichen Anfragen

Der Großteil der Anfragen wird auf schriftlichem (Brief, Fax, E-Mail) oder telefonischem Weg an das Statistische Landesamt gerichtet. Bei komplexen Informationswünschen bietet es sich erfahrungsgemäß an, einen Termin für ein persönliches Gespräch zu vereinbaren. Bei einem solchen Beratungsgespräch und generell bei der Beantwortung der Anfragen können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Auskunftsdienstes auf folgende Materialien zurückgreifen:

Neben diesen vom Statistischen Landesamt herausgegebenen Informationen verfügt der Auskunftsdienst – insbesondere über die angeschlossene Bibliothek des Hauses – auch über zahlreiche amtliche Statistiken des Bundesgebiets, der Großstädte des Landes, der Bundesanstalt für Arbeit bzw. der Regionaldirektion Baden-Württtemberg und Ähnliches. Erwähnt sei auch die ausgewählte landeskundliche und regionalwissenschaftliche Literatur über Baden-Württemberg.

17.07.2013 09:50:52


© Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart, 2013 | ^